skip to content
Losung und Lehrtext für Donnerstag, 19. Oktober 2017:

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.
Lebt verwurzelt und gegründet in Jesus Christus und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
 
(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

 

Besuchen Sie auch die Internetseite unserer Landeskirche

www.ekkw.de

November 2011

 

St. Hubertus

In unserer Gemeinde haben wir vor einer Woche eine Hubertusmesse gefeiert!

 

Der Heilige Hubertus spiegelt wie fast alle Heilige,

was uns als Menschen möglich ist und wo wir gefährdet sind.

 

Das Zentrum der Hubertuslegende ist darum  eine Umkehrgeschichte.  Als er - nach der bekanntesten Überlieferung - beim Jagen im Geweih eines kapitalen Hirsches ein  goldenes Kreuz entdeckt, ändert sich für ihn das Leben und vor allem auch das Jagen.

Im Leben des Heiligen Hubertus gibt es ein Zuvor und ein Danach.

Früher ist er der wilde Jäger gewesen.

Er hat nicht aus Notwendigkeit, um zu überleben, getötet, sondern aus reiner Lust.

Er hat es auf der Jagd gelernt: Der Stärkere setzt sich durch.

"The survival of the fittest" hat Charles Darwin das genannt: Die Überlebens-Chance des am besten Angepassten.

Nach diesem Gesetz funktioniert die gesamte belebte Natur.

So hat der „alte Hubertus“ gedacht.


Und ganz plötzlich dann kommt die Lebensänderung:

Hubertus erlebt in der  Offenbarung, dass ihm Jesus Christus in der Gestalt

eines jagdbaren Tieres begegnet.

In dieser Christus-Begegnung lernt er das Gesetz Christi kennen.

Es stellt die scheinbar natürliche Ordnung auf den Kopf.

Wir brauchen nur an die verschiedenen biblischen Erzählungen von Christus zu denken:

-Wer der Größte unter  euch sein will, sollte der erste Diener sein.

-Was ihr einem meiner Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.

-Jesus lässt sich mit den Menschen ein, die damals am unteren Ende der

  sozialen Hackordnung stehen.

Hubertus folgt seit dieser Erfahrung dem Gesetz Christi, der Liebe.

Der Tag des Heiligen Hubertus am 3.November fragt uns seitdem:

„Wie hältst du es mit deinem Mitgeschöpf und  deinem Schöpfer?"

 

Ihnen eine gute Zeit

Pfr.M.Kämpfer