skip to content
Losung und Lehrtext für Freitag, 18. August 2017:

Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils.
Jesus spricht: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.
 
(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

 

Besuchen Sie auch die Internetseite unserer Landeskirche

www.ekkw.de

Licht in dunkler Zeit

 

„ Wie gut, dass in drei Wochen die Tage endlich wieder länger werden!

Diese Dunkelheit, Kälte und der Nebel sind doch nicht zum Aushalten!"

So klagte in diesen Tagen ein Gemeindeglied.Und ich glaube, viele können sich

diesem Eindruck anschließen.

 

Die dunklen Tage Ende November / Anfang Dezember machen uns zu schaffen.

Schon seltsam, dass die Kirche ausgerechnet in dieser dunklen, tristen Zeit ein Fest feiert.

1. Advent  war gestern  und in den Kirchen beginnt damit ein neues Jahr, ein neues Kirchenjahr.

Die  erste brennende Kerze auf dem Adventskranz. 

Jeden Sonntag wird nun eine Kerze mehr dazu kommen.

Es ist gut, dass die Lichter langsam mehr werden.

Häuser, Fenster und Balkone  werden nach und  nach mit weihnachtlichem Schmuck erhellt.

Wir spüren, uns alle verbindet die Sehnsucht nach Licht und Wärme.

 

So hat die Adventszeit eine große Chance in sich:

Sie macht nicht nur „draußen“ das Dunkel heller, sie kann uns einander näher bringen und

uns „innen“ etwas froher stimmen.

Gemeinsam Plätzchen backen, Lieder singen, jemanden nach langer Zeit wieder

einmal besuchen, Christbaumschmuck basteln und dazu Gewürztee trinken,

persönliche Geschenke aussuchen, das Beisammensein genießen, ­

da gibt es viele  und schöne Möglichkeiten, miteinander Nähe zu erleben.

 

Advent ist auch eine Zeit der Vorfreude auf das Licht, das über dem Stall von Bethlehem leuchtet.

Der Weihnachtsstern als Zeichen der Nähe Gottes zu dir und mir.

Und die Worte der Engel an die Hirten auf dem Felde gelten auch uns:

Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.

Worte, die uns wärmen und wohltun!

 

Eine gesegnete Adventszeit!

Pfr. M.Kämpfer