skip to content
Losung und Lehrtext für Mittwoch, 13. Dezember 2017:

Ich gab ihnen meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen.
Bewahre das kostbare, dir anvertraute Gut in der Kraft des heiligen Geistes, der in uns wohnt.
 
(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

 

Besuchen Sie auch die Internetseite unserer Landeskirche

www.ekkw.de

 

Urlaubszeit!

 


In ca. 1 Woche beginnen die hessischen Sommerferien!
Ferienzeit, Urlaubzeit!
Urlaubszeit - für viele ist das die Zeit, einmal die ausgetretenen Wege zu verlassen und neue zu entdecken.
Auf einen Berg hinauf oder zum Strand hinunter,
in eine Stadt hinein oder in die Weite der Landschaft hinaus.
Urlaubswege.
Wenn endlich einmal Zeit ist für den Partner oder die Partnerin, für die Kinder, für Freunde oder dafür, ganz neue Leute kennenzulernen, dann können die Wege im Urlaub auch neu zu Menschen hinführen.

Auch zu Gott können sich Wege auftun, wenn man sich auf den Weg macht und ihm nicht aus dem Weg geht.
Manchmal gelingt es, sich nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich neu auf den Weg zu machen.
Das ist die alte Erfahrung der Pilger. Pilgern ist ist populär geworden.

"Alles beginnt mit der Sehnsucht" hat die Dichterin Nelly Sachs einmal gesagt.
Wer eingespannt ist im Alltag, der kennt die Sehnsucht, raus zu kommen, Abstand zu gewinnen, etwas Neues zu erleben.
Diese Sehnsucht treibt uns an, weckt Träume in uns, lässt uns Pläne schmieden.
"Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Haus in ein Land, das ich dir zeigen will" (1.Mose 12,1), so hat Gott einst zu Abraham gesagt.

Vielleicht war Abraham ja einer wie wir.
Vielleicht hat er die Stimme der Sehnsucht auch lange Zeit schon in sich gespürt:
Geh raus aus deiner vertrauten Umgebung, aus deiner Gewohnheit. Brich auf!
Und irgendwann war er sich sicher:
Diese Stimme ist von Gott.

Gott  lässt uns immer wieder neu aufbrechen, in Bewegung geraten, neue Lebensräume entdecken.
Wer zu lange schon auf demselben Weg ist, für den ist es gut, auf die göttliche Stimme der Sehnsucht zu hören.

Ihnen allen gute Urlaubswege!

M.Kämpfer,Pfr.