skip to content
Losung und Lehrtext für Donnerstag, 19. Oktober 2017:

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.
Lebt verwurzelt und gegründet in Jesus Christus und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
 
(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

 

Besuchen Sie auch die Internetseite unserer Landeskirche

www.ekkw.de

Hochzeitsjubiläum
Informationen über die Feier eines Hochzeitsjubiläums 
in unserer Kirchengemeinde

Nach 25 Jahren kann die Silberne, nach 50 Jahren die Goldene, nach 60 Jahren die Diamantene und nach 65 Jahren die Eiserne Hochzeit gefeiert werden. Viele gemeinsame Jahre liegen hinter dem Ehepaar. Sorgen und Nöte, aber auch Freude und glückliche Tage gehörten dazu. Es besteht die Möglichkeit, dieses Fest des Hochzeitsjubiläums auch mit einem Gottesdienst / Andacht kirchlich zu feiern. Dazu möchten wir Ihnen nachstehend einige Informationen an die Hand geben. Sie sind formuliert für eine Goldene Hochzeit. Sie gelten aber auch für ein anderes Hochzeitsjubiläum.

 

Liebe Eheleute,

zunächst einmal freuen wir uns, dass Sie Ihr Fest der Goldenen Hochzeit mit einem Gottesdienst beginnen wollen, wohl als ein Ausdruck Ihres Dankes, dass Gott Sie in 50 Jahren in Ihrer Ehe bewahrt hat, und vermutlich auch als ein Ausdruck Ihrer Bitte, dass Gott mit seinem Segen Sie weiterhin begleiten möge. 

Im Vorfeld Ihrer Planungen und Überlegungen wollen wir Ihnen mit diesem Schreiben einige wichtige Informationen über eine Trauung in unserer Gemeinde an die Hand geben. Wir hoffen damit auch Fragen Ihrerseits möglichst frühzeitig und umfassend zu beantworten.

 

 

Gebetsleuchter in der Stadtkirche Borken

 

Termine
Bitte sprechen Sie den Termin und die Uhrzeit, die Sie sich für den Gottesdienst ausgesucht haben, frühzeitig mit uns Pfarrern ab, nach Möglichkeit noch bevor Sie Räumlichkeit und Ähnliches fest buchen. Gerade in den Sommermonaten kann es sein, dass an einem Tag mehrere Trauungen oder Goldene Hochzeiten angemeldet sind. Dies müssen wir frühzeitig koordinieren.

 

Traugespräch
Um den Gottesdienst miteinander vorzubereiten und um Sie näher kennen zu lernen, führen wir als Pfarrer mit Ihnen ein Gespräch. Dazu kommen wir gern zu Ihnen nach Hause oder es findet bei uns in den Pfarrhäusern statt. In diesem Gespräch können Sie Ihre Wünsche bzgl. der Gestaltung des Gottesdienstes (Lieder, Beteiligung von Familienangehörigen) äußern und offene Fragen mit uns klären.

 

Trauspruch
Es ist üblich, dass noch einmal Ihr Trauspruch in diesem Gottesdienst Raum bekommt, falls Sie diese biblischen Worte noch wissen oder im Stammbuch nachschlagen können. In der Regel wird über diesen Trauspruch die Predigt während des Gottesdienstes gehalten.

 

Benötigte Unterlagen
Für die Goldene Hochzeit werden keine amtlichen Unterlagen Ihrerseits benötigt. 
 
Kirchliches Aufgebot
Wir haben bei uns die Tradition des kirchlichen Aufgebots. Das bedeutet, dass in der Regel am Sonntag vor Ihrer Goldenen Hochzeit im Rahmen der Abkündigungen Ihr besonderer Gottesdienst bekannt gegeben wird und wir als Gemeinde Sie in unser Gebet mit einschließen. Es wäre schön, wenn Sie zum kirchlichen Aufgebot Ihrer Trauung am Gottesdienst teilnehmen könnten.

 

Musik
In der Regel erklingt zum Einzug und Auszug des Brautpaares Orgelmusik und auch die Lieder der Gemeinde werden durch einen Organisten begleitet. Wenn nichts anderes vereinbart wird, kümmern wir uns um einen Organisten. Besondere Musik- und Liedwünsche müssen Sie dann selbst mit dem Organisten absprechen und erfragen, ob ihm / ihr diese möglich sind. Die Bezahlung des Organisten liegt bei Ihnen.

Gern können Sie auch einen eigenen Organisten mitbringen. Ist dieser mit unserer Orgel nicht vertraut, so bitten wir herzlich,mit einem unserer Organisten Kontakt aufzunehmen.Ihr zuständiger Pfarrer wird Ihnen weiterhelfen! .

Manchmal werden wir gefragt, ob auch Chöre während der Trauung singen können oder ob auch ein Solo erklingen darf. Dies ist alles möglich. Die Chöre und Sänger sind aber von Ihnen zu bestellen und zu bezahlen. Über die Platzierung dieser besonderen Musik und über die Auswahl der Stücke sprechen wir dann in unserem gemeinsamen Gespräch.
 
Blumenschmuck
Blumenschmuck für den Altar, evtl. für Taufstein, Bänke und Stühle wird grundsätzlich vom Brautpaar gestellt. Die Kosten dafür sind von Ihnen zu tragen. Die beiden Blumenhäuser Ochs und Bauer hier in Borken sind mit unserer Kirche sehr vertraut. Beide haben auch einen Schlüssel für die Kirche, um die Dekoration anzubringen.

Wenn Sie sich im Vorfeld in der Kirche umschauen wollen, können Sie sich gerne in den Pfarrämtern, bei der Küsterin Frau Evelyn Paul oder im Gemeindebüro den Kirchenschlüssel ausleihen.

Unsere herzliche Bitte ist es, dass Sie für den Gemeindegottesdienst am folgenden Sonntag ein Blumengesteck auf dem Altar stehen lassen.

 

Liedblätter
Viele Brautpaare haben den Wunsch, die Lieder und den Ablauf in einem Liedblatt auszudrucken. Dies ist bei uns gut möglich. Oft erstellt das Brutpaar das Liedblatt selbst.

Gern können wir als Gemeinde, z.B. durch unser Gemeindebüro, das Erstellen des Liedblattes übernehmen. Dies ist in der Regel kostenfrei. 
 
Blumenstreuen und Blumenkinder
Manchmal gibt es auch bei der Goldenen Hochzeit Blumenkinder, die den Weg des Brautpaares mit Blütenblättern bestreuen. Wir bitten Sie herzlich, dieses Streuen nur vor der Kirche, also nach dem Auszug draußen auf dem Vorplatz, vorzunehmen. Wenn Sie und Ihre Gäste über die frischen Blüten laufen, gibt dies Flecken in unserem Läufer und auf dem Sandstein, die kaum zu entfernen sind. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Möchten Sie dennoch bereits in der Kirche Blumen gestreut haben, so sind künstliche Blüten und Blütenblätter eine schöne und saubere Alternative.
 

Kosten
Wie schon erwähnt, bitten wir Sie, den Organisten zu bezahlen. Dieser bekommt in der Regel 35,00 € in bar.

Er wird bezahlt für den eigentlichen Gottesdienst und  seine entsprechenden Vorbereitungs -und  Übungszeiten.

Je nach Übungsaufwand der von Ihnen gewählten Lieder und gewünschten Musikstücke kann sich dies bis auf max. 75,00 € erhöhen.

Es liegt in der Entscheidung des Organisten, wie viel er letztendlich für seinen Dienst bekommt.

Unsere Küsterin wird vor Ihrer kirchlichen Trauung die Glocken läuten, die Kerzen entzünden und Ihren Gästen behilflich sein. Als Aufwandsentschädigung  bekommt sie von Ihnen 15,00€ in bar.

Entweder Sie geben den Pfarrern im Vorfeld der Trauung diese beiden Beträge

oder Sie bringen das Geld am Tag der Trauung mit und überreichen es dem Organisten und dem Küster  im Anschluß an den Gottesdienst!

 

Fotografieren
Laut Kirchenvorstandsbeschluss ist es nicht gestattet, während der Trauung zu fotografieren (mit und ohne Blitz) und auch nicht Filmaufnahmen zu machen. Wir bitten Sie herzlich, sich an diese Bestimmung zu halten und dies auch Ihrer Familie und Ihren Gästen ans Herz zu legen. Wir wollen diesen Gottesdienst und Ihre Trauung gemeinsam in der Kirche feiern und nicht erst später im Fotoalbum. Wir verstehen die Trauung, den Segen und die Gebete als Momente der Nähe Gottes, in denen wir mit Gott sprechen und ihn um seine Begleitung bitten. Fotografieren und Filmen stört in diesen Momenten sehr und lenkt von der Handlung an sich ab. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Nach der Trauung ist genügend Zeit und Raum, um Fotos in der Kirche zu machen.